[phpBB Debug] PHP Notice: in file /viewtopic.php on line 996: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CET/1.0/no DST' instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /viewtopic.php on line 996: getdate(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CET/1.0/no DST' instead
Tourenforum - kaernten.bergrettung.at • Thema anzeigen - Pichsschlucht, Koschuta, FR 04.05.2012

Pichsschlucht, Koschuta, FR 04.05.2012

Bergtouren ohne Seilgebrauch, inkl. Klettersteige

Moderator: alpendohle

Pichsschlucht, Koschuta, FR 04.05.2012

Beitragvon atktkl2416 » Fr 4. Mai 2012, 19:15

Im Karawankenführer von Hans Tuschar als Route 852 "Nordwestschlucht (Pichsschlucht)" auf die Breitwand (2132 m) in der Koschuta beschrieben, und zwar empfohlen nur als Firnschlucht, d.h. die Zeit rennt für diese Tour langsam ab. Jetzt im Nachhinein muss ich sagen: Für 2012 war das heute die letzte Chance, weil die Schlüsselstelle kurz vor dem Ausstieg bereits ausgeapert ist.
Der Weg führt vom Koschutahaus Richtung Lärchturm, der Einstieg in die Schlucht ist östlich der Lärchenschlucht bei der Breitwand (mühsamer Aufstieg durch das Schuttkar, weil der Zeitpunkt eigentlich schon zu spät ist). Die Schlucht selbst war sehr gut begehbar, der Firn relativ weich, die Steilheit nimmt erst zum Ende hin auf ca. 50-55° zu. Die Schlüsselstelle war kurz vor dem Ende zu bewältigen, durch die Ausaperung ein schwieriger Überstieg von ca. 2 m Höhe, aber ohne Eisgerät und Steigeisen nicht machbar. Wie gesagt, diese Stelle wird für heuer kaum mehr zu bewältigen sein, weil das heute noch vorhandene Eis nach dem heutigen Regen wohl Geschichte sein dürfte!
Mein Weg führte mich dann zurück zum Lärchenberg, um über die Lärchenschlucht abzusteigen. Der Abstieg durch die Lärchenschlucht ist jetzt überraschend angenehm, wer diese im ausgeaperten Zustand kennt, fühlt sich jetzt im 7. Himmel.
Die obligaten 8 Bilder:

Aufstieg zum Beginn der Pichsschlucht
p1-1.JPG
p1-1.JPG (223.51 KiB) 5702-mal betrachtet

Kurz nach dem Einstieg in die Schlucht
p4.JPG
p4.JPG (221 KiB) 5702-mal betrachtet

Ein Nadelöhr kurz unter der Schlüsselstelle
p5.JPG
p5.JPG (244.87 KiB) 5702-mal betrachtet

Blick zurück ins Kar unter dem Lärchturm
p7.JPG
p7.JPG (224.61 KiB) 5702-mal betrachtet

Die stark ausgeaperte und vereiste Passage wird zur Schlüsselstelle
p9.JPG
p9.JPG (247.49 KiB) 5702-mal betrachtet

Oberhalb des aperen Ausstiegs
p10.JPG
p10.JPG (228.13 KiB) 5702-mal betrachtet

Der Rückweg über den Lärchenberg in die Lärchenschlucht, links vom Lärchturm
p12.JPG
p12.JPG (203.9 KiB) 5702-mal betrachtet

Blick in die Pichsschlucht vom unteren Ende der Lärchenschlucht
p15.JPG
p15.JPG (191.62 KiB) 5702-mal betrachtet

Mein Resumee: Eine spannende Tour in der Koschuta, aber der günstige Zeitpunkt hängt sehr von der Schneelage ab. Wer zu spät kommt, den bestraft der schwierige Überstieg kurz vor dem Ende der Schlucht – oder zwingt gar zum Umdrehen!

Berg Heil
Martin
Benutzeravatar
atktkl2416
 
Beiträge: 126
Registriert: Do 17. Dez 2009, 12:47

Re: Pichsschlucht, Koschuta, FR 04.05.2012

Beitragvon supertome » Do 10. Mai 2012, 08:42

Hallo Martin!

Wie immer ein toller Tipp und eine tolle Tour!
Leider is es jetzt vermutlich schon zu spät. :(

Naja...nächste Saison dann! ;)

GLG
Thomas
supertome
 
Beiträge: 26
Registriert: Fr 25. Nov 2011, 18:31
Wohnort: Ebenthal in Kärnten


Topic Tags

Karawanken, Kärnten

Zurück zu Wanderungen und Bergtouren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron