[phpBB Debug] PHP Notice: in file /viewtopic.php on line 996: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CEST/2.0/DST' instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /viewtopic.php on line 996: getdate(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CEST/2.0/DST' instead
Tourenforum - kaernten.bergrettung.at • Thema anzeigen - Kanadische Runde / Schobergruppe 20.03.2014

Kanadische Runde / Schobergruppe 20.03.2014

Schitouren und Schibergsteigen

Moderator: alpendohle

Kanadische Runde / Schobergruppe 20.03.2014

Beitragvon rm19730 » Sa 22. Mär 2014, 00:25

Haben endlich die von Zink beschriebene nach ihm benannte Kanadische Runde ( Lucknerhauss - Böses Weibl - Elberfelderhütte- Gößnitzscharte - Glödistörl - Lesachalm - Ober/Unterlesach) bei idealem Wetter ausprobiert.

Vom neuen Lucknerhaus bis zur Nigglalm wo einige kleinere Lawinenkegel zu queren sind bereits wenig Schnee vorhanden.
Im Aufstieg vom Peischlachtörl Richtung Böses Weibl durchwegs windgepresst und tragend, sind bis zum Gipfel ohne Harscheisen durchgekommen. Für die Abfahrt Richtung Elberfelderhütte haben wir die Scharte ca.150m vor dem Gernot Röhrs Biwak genutzt da eine direkte Querung zum Biwak wegen dem abgeblasenen Grat unmöglich ist und man wieder ein kurzes Stück aufsteigen müsste. Der weitere Weg zur Gößnitzscharte bietet auch durchwegs tragfähige Unterlage. Der Grund eines kurzen Schocks am vermeintlichen Glödistörl, war eine brutal steile Rinne Richtung Glödiskees. Navigationsfehler. Im 2. Versuch gings dann mit den Skiern am Rucksack auf`s richtige Törl. Für Schwierigkeit 3 wie von Zink beschrieben ist der Aufstieg ins Glödisörl, sowie die Abfahrt auf`s Glödiskees durch die Rinne, meiner Meinung nach schon etwas grenzwertig. Für event. härtere Bedingungen Steigeisen mitnehmen! In der Rinne selbst ist es super griffig. Auch auf den supergeilen Hängen Richtung Lesachalm können Die Verhältnisse besser fast nicht sein! Bei der Lesachalmhütte folgt man am besten den Spuren runter zum Bach und entlang diesem bis zur Forststraße und weiter nach Unterlesach. Der Weg auf der Sonnseite nach Oberlesach hat uns schon einen stark ausgeaperten Eindruck gemacht was von einem Einheimischen auch bestätigt wurde. Alles in allem einen lässige Tour mit momentan perfekten Verhältnissen die wohl auch so manche Schlafstörung kurzfristig therapiert:)
lg Markus
Dateianhänge
IMG_4068.JPG
Richtung Glockner / Schwerteck
IMG_4068.JPG (84.29 KiB) 3577-mal betrachtet
P1030176.JPG
Böses Weibl Nord
P1030176.JPG (99.52 KiB) 3577-mal betrachtet
P1030195.JPG
Roter Knopf
P1030195.JPG (86.94 KiB) 3577-mal betrachtet
IMG_4080.JPG
Abfahrt zur Elberfelderhütte
IMG_4080.JPG (88.84 KiB) 3577-mal betrachtet
P1030209.JPG
Elberfelderhütte Richtung Klammerköpfe
P1030209.JPG (87.42 KiB) 3577-mal betrachtet
IMG_4146.JPG
nordwestseitige Rinne vom Glödistörl
IMG_4146.JPG (105.88 KiB) 3577-mal betrachtet
P1030220.JPG
Richtung Glödistörl ( knapp rechts der Bildmitte)
P1030220.JPG (86.85 KiB) 3577-mal betrachtet
P1030228.JPG
Blick durch die Rinne aufs Glödiskees
P1030228.JPG (74 KiB) 3577-mal betrachtet
rm19730
 
Beiträge: 17
Registriert: Di 7. Jan 2014, 19:41

Zurück zu Schitouren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron