[phpBB Debug] PHP Notice: in file /viewtopic.php on line 996: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CEST/2.0/DST' instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /viewtopic.php on line 996: getdate(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CEST/2.0/DST' instead
Tourenforum - kaernten.bergrettung.at • Thema anzeigen - Biwaksack

Biwaksack

Aktuelle News, Warnungen, Diskussionen, Probleme etc.

Biwaksack

Beitragvon alpendohle » Di 14. Apr 2015, 18:07

Liebe Leserinnen und Leser,

Ich finde, ein Biwaksack gehört auf jeder Tour, Sommer wie Winter in den Rucksack. Es kann so schnell gehen, und man muss die Nacht im Freien verbringen. Denkt daran wie das ist wenn die Sonne untergeht, wie dann der Wind kommt, wie schnell es wirklich bitterkalt wird. Vielleicht ist man noch verschwitzt... Brrr - Und da ohne Biwaksack unterwegs - da wird die Sache nämlich lebensbedrohlich.

Der Grund dieses Postings ist, dass - wenn die Medienberichte stimmen - erfahrene Alpinisten, die schon schwierigste Touren gemeistert haben, eine Nacht in der Gletscherspalte ohne Biwaksack verbringen mussten. Sie haben es zwar überlebt, aber es war sicher nicht angenehm, und wie gesagt, das wird schnell lebensbedrohlich.

Wem der reguläre Biwaksack zu schwer ist kann auf den Ultraleicht-Bivy-Bag zB von Mountain Equipment umsteigen - 180g, das kann kein Ausschlußgrund sein. Das Ding ist im Prinzip eine bessere Wärmefolie und vermutlich nach wenigen Einsätzen schon kaputt. Für Bergretter ist der Nutzen geringer, Biwaksackschleife wird man damit wohl kaum bauen können (nicht getestet, nur Vermutung), aber generell, zumindest für Alleingeher, ist es wohl besser so ein Teil mitzuhaben als gar keines. In einer Gruppe kann man die Ausrüstung ja ohnedies aufteilen, bei zwei Leuten nimmt halt einer den 2-Personen-Biwaksack, und der andere das Verbandspackerl oder ähnlich.
Mein Tourenbuch: www.pirker.org/blog
Benutzeravatar
alpendohle
 
Beiträge: 374
Registriert: Sa 1. Aug 2009, 15:40
Wohnort: Klagenfurt

Re: Biwaksack

Beitragvon Rookie » Mi 15. Apr 2015, 06:01

... niemals ohne ......
:roll:
Benutzeravatar
Rookie
 
Beiträge: 118
Registriert: So 14. Feb 2010, 19:48
Wohnort: Klagenfurt


Zurück zu Aktuelles

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron