[phpBB Debug] PHP Notice: in file /viewtopic.php on line 996: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CEST/2.0/DST' instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /viewtopic.php on line 996: getdate(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CEST/2.0/DST' instead
Tourenforum - kaernten.bergrettung.at • Thema anzeigen - Großelenkopf Unterer Nord/Westgrat

Großelenkopf Unterer Nord/Westgrat

Bergtouren ohne Seilgebrauch, inkl. Klettersteige

Moderator: alpendohle

Großelenkopf Unterer Nord/Westgrat

Beitragvon Bergfex » Di 30. Aug 2011, 10:15

Vermutlich die Erste komplette Begehung des Unteren Nord/Westgrat auf den Großelendkopf
GEK (1).jpg
Zustieg und Topo
GEK (1).jpg (119.51 KiB) 5337-mal betrachtet
Am 25.8.2011 starteten wir "Hubert,Klaus und ich Norbert" um 6:00 Uhr bei der Osnabrückner Hütte um über den sogenannten "Unteren Nord/Westgrat" den Großelendkopf zu besteigen. Nach 2Std 40Min hatten wir den Einstieg auf 3000m, über die Gletschermoräne den Gletscherschliffplatten und 400 Hm über das Großelendkees erreicht.
GEK (11).jpg
Am Großelendkees
GEK (11).jpg (120.46 KiB) 5337-mal betrachtet
Die Kletterei bewegt sich im 4+ Grad nach UIAA mit einer 5+Stelle die aber mit einem Haken und einer Schlinge entschärft wurde.Am Nord/Westgrat wurden die Stände mittels Haken und Schlingen eingerichtet und belassen. Die Tour läst sich hervorragend mittels Friends und Klemmkeilen absichern, einige wenige Haken wurden belassen. Es ist teilweise mit starkem Flechtenbewuchs zu rechnen ,was die Tour bei Nässe äuserst unangenehm werden läßt. Die Seillängen sind zwischen 50 und 60m lang (Siehe Topo). Für den Zu bzw. Abstieg ist Eisausrüstung erforderlich sowie ein Kletterhammer um die Haken in der Route und an den Ständen evtl. nachzuschlagen.
GEK (2).jpg
Das Topo
GEK (2).jpg (97.74 KiB) 5337-mal betrachtet
GEK (17).jpg
Am Zustieg auf dem Großelendkees ,knapp vorm Einstieg
GEK (17).jpg (104.68 KiB) 5337-mal betrachtet
GEK (37).jpg
Tolle Piaz Kletterei, hier Klaus
GEK (37).jpg (95.5 KiB) 5337-mal betrachtet
GEK (41).jpg
Hubert im Vorstieg
GEK (41).jpg (110.06 KiB) 5337-mal betrachtet
GEK (35).jpg
Beim nachsichern in der 5ten Seillänge
GEK (35).jpg (194.82 KiB) 5337-mal betrachtet
GEK (59).jpg
Am Gipfel des Großelendkopfes auf 3317m
GEK (59).jpg (97.16 KiB) 5337-mal betrachtet
Der Abstieg erfolgte übers Hochalmkees und über die Preimlscharte zurück zur Osnabrückner Hütte. Wir benötigten für die Kletterei am Nord/Westgrat 4Std sowie ca. 1Std am Ostgrat (2-3Grad) zum Gipfel.
Für die gesamte Tour benötigten wir 11Std 30Min. Viel Spass den Wiederholern und Berg Heil!!
Bergfex
 
Beiträge: 11
Registriert: Do 24. Dez 2009, 13:17

Re: Großelenkopf Unterer Nord/Westgrat

Beitragvon atktkl2416 » Mi 31. Aug 2011, 08:32

Hallo Bergfex,
gratuliere zu dieser alpinistisch hochwertigen Tour, die ganz sicher viele Nachahmer finden wird, die in unserer hochalpinen Gegend auf so eine Perle von Tour gewartet haben!!
Eine Frage: Gibt es bei Verwendung eines 50m-Seiles in den 60m-Seillängen Probleme mit dem Absichern bzw. dem Einrichten von Ständen im Eigenbau? Oder ist es von Haus aus gscheiter, ein 60m-Seil zu benutzen?
Liebe Grüße nach Kolbnitz und Berg Heil
Martin
Benutzeravatar
atktkl2416
 
Beiträge: 126
Registriert: Do 17. Dez 2009, 12:47


Topic Tags

Ankogelgruppe, Kärnten

Zurück zu Wanderungen und Bergtouren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron