[phpBB Debug] PHP Notice: in file /viewtopic.php on line 996: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CEST/2.0/DST' instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /viewtopic.php on line 996: getdate(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CEST/2.0/DST' instead
Tourenforum - kaernten.bergrettung.at • Thema anzeigen - Die Gleris Runde, Karnische Alpen 15.06.2011

Die Gleris Runde, Karnische Alpen 15.06.2011

Bergtouren ohne Seilgebrauch, inkl. Klettersteige

Moderator: alpendohle

Die Gleris Runde, Karnische Alpen 15.06.2011

Beitragvon sktv » Do 16. Jun 2011, 13:14

Die Gleris Runde um den Monte Chiavals von Norden - einsam und wenig begangen

Ortsbeschreibung.jpg
Ortsbeschreibung.jpg (233.35 KiB) 9780-mal betrachtet



1 Ausgangspunkt Parkplatz 1100m
2 Forcella alta di Ponte di Muro 1613m
3 Tiefster Abstiegspunkt etwa 1400m
4 Forcella Chiavals 1869m - danach noch auf fast 2000m
5 Forcella Pecora 1827m
Alles zusammen sind auf auf der gesamten Tour etwas über 1200 HM zu machen
Die blaue Linie steht für die "Schiache Nord und Südseit'n" - soll aber nicht abwertend verstanden werden.
Den Dialektausdruck "schiach" stelle ich für den Steigverlauf im steilen Schotter und Gesteins-Abbruchgebiet.
Grün steht für die "Scheane Süd - Westseit'n" - grasbewachsen und enzianblühend und für faszinierende Felsformationen in der Crete di Gleris
Karte-Tabacco-018.jpg
Karte-Tabacco-018.jpg (213.05 KiB) 9736-mal betrachtet




Hier am kleinen Parkplatz hat man schon einen perfekten Blick auf viele Felsengipfel welche über die Gavon di Gleris aufragen. Diese sind aber nur ein Teil des Gebirgsstockes welcher sich dahinter noch weit fortsetzt.
1-Ausgangspunkt.jpg
1-Ausgangspunkt.jpg (213.46 KiB) 9736-mal betrachtet




Auf der Tafel dort steht alles d'rauf - ich habe mir natürlich alle Namen sofort gemerkt. :lol:
2-Tafel,jpg.jpg
2-Tafel,jpg.jpg (227.44 KiB) 9736-mal betrachtet



Im ansteigenden Talkessel der Gravone di Gleris wurde aufwendig verbaut
Auf der schattigen Nordseite ist es am frühen Morgen noch etwas frisch
3-Verbauten.jpg
3-Verbauten.jpg (218.47 KiB) 9724-mal betrachtet



In der steilen Gestein und Schuttrinne hinauf zur Forcella alta di Ponte di Muro
4-Anstieg-zur-Forc.-Muro.jpg
4-Anstieg-zur-Forc.-Muro.jpg (228.91 KiB) 9724-mal betrachtet



Talrückblick auf das Örtchen Fratis - am Horizont Creta di Pricot und Monte Cavallo (Rosskofel)
5-Talrückblick.jpg
5-Talrückblick.jpg (205.17 KiB) 9724-mal betrachtet



Wenn man dann auf der Forcella alta di Ponte di Muro angelangt ist überrascht der Blick in die gewaltigen
Nordwände des Zuc dal Bor
6-Zuc-dal-Bor-Nordwand.jpg
6-Zuc-dal-Bor-Nordwand.jpg (213.51 KiB) 9724-mal betrachtet
sktv
 
Beiträge: 296
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 15:19

Re: Die Gleris Runde, Karnische Alpen 15.06.2011

Beitragvon sktv » Fr 17. Jun 2011, 18:39

Solche "Steilheiten" wie hier nach der Forc. Muro gibt es auf dieser Tour öfters
7-Nach-Forc.-Muro.jpg
7-Nach-Forc.-Muro.jpg (226.27 KiB) 9719-mal betrachtet



Ebenso sind auch immer wieder abgerutschte Steilhänge und Rinnen mit durchaus berauschenden Tiefblicken zu queren. Die Schwierigkeit ist jedoch nie extrem und für einigermassen trittsichere Wanderer kein Problem.
8-Steilhangquerung.jpg
8-Steilhangquerung.jpg (224.34 KiB) 9719-mal betrachtet



Die Karnischen Alpen werden hier ja auch als Karnische Dolomiten bezeichnet
9-Türmchen.jpg
9-Türmchen.jpg (213.57 KiB) 9719-mal betrachtet



Die Lichtverhältnisse werden zum Bilder machen zusehends schlechter.
Über den "Julischen" braut sich was zusammen - Montasch 2753 Meter (Zoom)
11-Montasch,jpg.jpg
11-Montasch,jpg.jpg (203.69 KiB) 9719-mal betrachtet



Es folgt ein 250 HM Abstieg bis zum tiefsten Punkt auf etwa 1400 Meter. Danach 450 HM Wiederaufstieg zur Forcella Chiavals auf 1869 Meter. In der linken Bildhälfte ist der Steigverlauf des Wiederaufstieges erkennbar. Was man hier nicht sieht ist die wilde Abbruchgegend durch die man tiefer unten geht.
14-Südwand.jpg
14-Südwand.jpg (219.9 KiB) 9707-mal betrachtet



Kurz vor der Forcella Chiavals - Bluebell ist bereits "geschlaucht"
15-Bluebell.jpg
15-Bluebell.jpg (227.13 KiB) 9707-mal betrachtet



Das Erscheinungsbild ändert sich mit dem Erreichen der Forcella Chiavals schlagartig. Die steilen Fels und Schuttabbrüche in denen wir uns bisher bewegt haben wechseln in eine lieblich grüne enzianbewachsene Aussichtsgegend. Man blickt auf das rote Biwak Bianchi hinunter und weiter dahinter erscheinen Monte Plauris, Monte San Simeone und Monte Amariana.
16-Biwak-Bianchi.jpg
16-Biwak-Bianchi.jpg (210.25 KiB) 9707-mal betrachtet



Von der Forcella Chiavals bis zur Forcella Pecora wandern wir auf gebautem Kriegssteig aus dem 1. WK.
Der Steig führt kurz abwärts um dann in sanftem Verlauf noch einmal auf über 1900 Meter anzusteigen.
Dieses Pärchen kommt in Sicht - Creta Grauzaria und Monte Sernio - auch dort braut sich jetzt was zusammen und alsbald wandere auch ich im Regen.
17-Grauzaria-Monte-Sernio.jpg
17-Grauzaria-Monte-Sernio.jpg (202.05 KiB) 9707-mal betrachtet
sktv
 
Beiträge: 296
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 15:19

Re: Die Gleris Runde, Karnische Alpen 15.06.2011

Beitragvon sktv » Sa 18. Jun 2011, 07:07

Der Weg macht am höchsten Punkt eine Biegung hinein in die wundersame Welt der Crete di Gleris
18-Crete-di-Gleris.jpg
18-Crete-di-Gleris.jpg (201.83 KiB) 9707-mal betrachtet



Tiefblick hinunter in's Alba Tal
19-Alba-Tal.jpg
19-Alba-Tal.jpg (221.8 KiB) 9707-mal betrachtet



Nunmehr sind wir an der Forcella della Pecora angelangt und blicken wieder zu unserem Wander - Ausgangspunkt hinunter. Es folgt mit dem 700 HM Abstieg hier hinunter der letzte Abschnitt der heutigen Tour.
20-Forcella-della-Pecora.jpg
20-Forcella-della-Pecora.jpg (214.47 KiB) 9705-mal betrachtet



Dieser nordseitige Abstieg von der Forcella della Pecora hat durchaus "Lärchenschluchtqualität" (Koschuta). Die dortigen Markierungen sind eigentlich überflüssig denn einen Steigverlauf in dieser sausteilen abschüssigen Rinne findet man ohnehin nicht. Ich würde meinen dass mit meinem Hinunterrussln dort die Gesamtjahres-Wanderfrequenz von 50% bereits erreicht ist
21-Abstiegsrinne-Pecora.jpg
21-Abstiegsrinne-Pecora.jpg (200.15 KiB) 9705-mal betrachtet



Diese heutige Gleris Rundwanderung um den Monte Chiavals stellt keine extremen Anforderungen im Hinblick auf Länge und Schwierigkeit. Sie ist aber auch nicht zu unterschätzen. Wenig geübte Wanderer mit fehlender Trittsicherheit dürften da schon "ihre liebe Not" haben. Dazu kommt noch, speziell im südseitigen Ab und Wiederaufstieg, das Empfinden des "auf sich allein gestellt sein" da dem Aussehen des Wandersteiges zufolge diese Runde tatsächlich wenig begangen sein dürfte. Und doch vielleicht gerade deswegen hat die Wanderung hier ihre besonderen Reize und steht in starkem Kontrast zu den etablierten Touren.
Die durchschnittliche Gesamtwanderzeit für diese Tour würde ich mit rund 6 Stunden annehmen
konditionsstarke dürften das in 4 Stunden erledigen

22-Schlussbild.jpg
22-Schlussbild.jpg (228.09 KiB) 9704-mal betrachtet
sktv
 
Beiträge: 296
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 15:19


Topic Tags

Italien, Karnische Alpen

Zurück zu Wanderungen und Bergtouren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron