[phpBB Debug] PHP Notice: in file /viewtopic.php on line 996: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CET/1.0/no DST' instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /viewtopic.php on line 996: getdate(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CET/1.0/no DST' instead
Tourenforum - kaernten.bergrettung.at • Thema anzeigen - Hochalmspitze Südpfeiler, 3.360m, Hohe Tauern, 10.07.2010

Hochalmspitze Südpfeiler, 3.360m, Hohe Tauern, 10.07.2010

Bergtouren ohne Seilgebrauch, inkl. Klettersteige

Moderator: alpendohle

Hochalmspitze Südpfeiler, 3.360m, Hohe Tauern, 10.07.2010

Beitragvon Ries » Mi 14. Jul 2010, 16:33

Feinstes Bergwetter veranlassten Stefan und mich die Hochalmspitze (3.360 m) über den Südpfeiler zu erklettern. Der Routenverlauf war wie folgt: Parkplatz Gösskarspeicher – Gießener Hütte – Rudolstädter Weg – Trippkees – Einstieg Südpfeiler – Gipfel Hochalmspitze – Abstieg über Ostgrat zu den Steinernen Mandln – Über das Schneefeld zurück zur Giessener Hütte und am Aufstiegsweg retour.
DSC03027.jpg
Hochalmspitze

Ausgehend vom Parkplatz beim Gösskarspeicher um 7.30 Uhr (1.707 m) geht es bei bereits brütender Hitze Richtung Giessener Hütte.
DSC03036.jpg
Blick nach Süden in die Reisseckgruppe

DSC03038.jpg
Es müssen nicht immer steinerne Herzen sein :-)

Während des Aufstiegs treffen wir ein paar Leute von der Villacher Bergrettung, welche eine Gletscherübung an diesem Wochenende abhalten. Der Aufstieg zum Gletscher geht zügig von statten, der Schnee ist weich und wir benötigen die mitgenommenen Steigeisen nicht. Vor dem Gletscher seilen wir an und steuern zum Einstieg des Südpfeilers zu.
DSC03053.jpg
Unser Ziel, der Südpfeiler, direkt darüber der Gipfel, daneben die Gössrinne

DSC03056.jpg
Blick Richtung Detmolder Grat

Die Route ist absolut clean, und somit zur Gänze alpin abzusichern - im Routenverlauf finden wir einen alten Friend und einen Keil vor. Unsere Variante verläuft etwas „rechts“ vom offiziellen Beginn (rechts vom Pfeiler), was den angegebenen Schwierigkeitsgrad von IV auf V erhöht. In der ersten Seillänge ist bereits ein leicht überhängender Kamin zu bewältigen – die zweite Seillänge ist genussvolles Klettern, ab der dritten Seillänge geht es ordentlich zur Sache – über moosige Platten, welche wenige Griffe bieten.
DSC03071.jpg
Erste Seillänge

DSC03075.jpg
Die plattige, dritte Seillänge

DSC03085.jpg
Blick zurück zum Trippkees

Stellenweise ist die Tour sicherlich schwieriger als V, ab dem vierten Stand sehen wir eine mit Bohrhaken versicherte Route, welcher wir jedoch nicht folgen, denn der Verlauf dieser sieht sehr sportlich aus. Wir bleiben etwas rechts davon – immer am Pfeiler kletternd, ab der fünften Seillänge stellt sich die Schwierigkeit wieder auf IV/V ein.
Nach 8 Seillängen gehen wir die letzten Meter in westlicher Richtung zum Gipfel, von welchem wir einen schönen Ausblick genießen.
Aufgrund der Routenführung haben wir etwas länger für den Aufstieg gebraucht – wir halten uns nicht allzu lange am Gipfel auf und treten den Abstieg über den Ostgrat Richtung „Steinerne Mandln“ an. Der Gratverlauf ist einfach traumhaft schön, leichtes Klettergelände, die schwierigeren Passagen sind mit einem neuen Stahlseil versichert.
Vor den steinernen Mandln klettern wir in südlicher Richtung Richtung Schneefeld, welches recht weich ist und auch steigeisenfrei bewältigt werden kann. Über den Rudolstädter Weg (536) geht es dann über die Gießener Hütte zurück zum Ausgangspunkt beim Parkplatz Gösskarspeicher.

Ein paar Impressionen einer Traumtour!

LG Doris
Benutzeravatar
Ries
 
Beiträge: 226
Registriert: So 31. Jan 2010, 22:55
Wohnort: Klagenfurt

Re: Hochalmspitze, 3.360m, Hohe Tauern, 10.07.2010

Beitragvon Ries » Mi 14. Jul 2010, 16:43

weitere Bilder
DSC03118.jpg
Gipfel Hochalmspitze

DSC03092.jpg
Gussenbauerrinnen

DSC03123.jpg
Blick in die Gössrinne
DSC03123.jpg (118.34 KiB) 10016-mal betrachtet

DSC03138.jpg
Am Grat

DSC03147.jpg
Hochalmkees

DSC03150.jpg
Tolle Felsformationen
DSC03150.jpg (86.64 KiB) 10016-mal betrachtet

DSC03160.jpg
Steinerne Mandln
Benutzeravatar
Ries
 
Beiträge: 226
Registriert: So 31. Jan 2010, 22:55
Wohnort: Klagenfurt

Re: Hochalmspitze Südpfeiler, 3.360m, Hohe Tauern, 10.07.201

Beitragvon robins » Do 15. Jul 2010, 15:20

Gratulation und schön mit Bildern dokumentierter Thread!
Benutzeravatar
robins
 
Beiträge: 97
Registriert: So 20. Dez 2009, 18:08

Re: Hochalmspitze Südpfeiler, 3.360m, Hohe Tauern, 10.07.201

Beitragvon Stefan P. » Di 20. Jul 2010, 14:54

Wirklich eine super Tour bei der man sich durchaus seine eigenen Varianten entlang des Pfeilergrats suchen kann :mrgreen:
Die Felsqualität ist gut und kommt der Absicherung mit mobilen Sicherungsmitteln entgegen. Bin mit einigen langen Bandschlingen und einem Satz Tricams sehr gut über die Runden gekommen ;)

LG Stefan

PS: Der Hüttenwirt hat (nicht nur) am Pfeiler einiges eingebohrt, Infos dazu sollte es bei der Gießener-Hütte geben
Benutzeravatar
Stefan P.
 
Beiträge: 165
Registriert: Mi 16. Dez 2009, 09:29


Topic Tags

Ankogelgruppe, Kärnten

Zurück zu Wanderungen und Bergtouren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron