[phpBB Debug] PHP Notice: in file /viewtopic.php on line 996: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CEST/2.0/DST' instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /viewtopic.php on line 996: getdate(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CEST/2.0/DST' instead
Tourenforum - kaernten.bergrettung.at • Thema anzeigen - Klettern-Wolayer See-Cima Lastrons del Lago-Karnische

Klettern-Wolayer See-Cima Lastrons del Lago-Karnische

Klettern in Fels, Eis und Halle

Moderatoren: alpendohle, Stefan P.

Klettern-Wolayer See-Cima Lastrons del Lago-Karnische

Beitragvon Go-Vertical » Di 27. Jul 2010, 18:44

Samstag 17. Juli 2010 wir machen uns auf den Weg zum Wolayer See. Wir starten früh morgens um den Tag zu nützen und bei perfektem Wetter einige Touren für den neuen Kletterführer von Hannes zu checken.

Oben angelangt entscheidet Hannes sich für den Sektor „cima lastrons del lago“ (Seewarte). 7 Mehrseillängen-Touren am Stück. Alle zwischen 2 und 8 Seillängen. Vom Schwierigkeitsgrad her gesehen befinden wir uns im Bereich 6a bis 7a. Wie wir eine Woche später erfahren, hat uns der Hüttenwirt von der Lambertenghi – Hütte beobachtet und uns als Yo-Yo bezeichnet. In diesem Sektor findet man gute bis sehr gute Felsqualität mit perfekter Absicherung. Sämtliche Touren sind gebohrt.

Eine Woche später am 23. Juli 2010 machen wir uns wieder auf zum Wolayer See um noch weitere Touren zu überprüfen. Wir steigen in die Angelica (7a) ein, welche sich in der Nähe der Carla Maria befindet. Die Windverhältnisse scheinen patagonischer Natur. Beim Klettern ist der Wind schon störend, beim Abseilen jedoch wird er zur Tortur. Am Wandfuß angekommen beginnt es zu regnen und wir schaffen gerade noch den halbtrockenen Rückzug zur Lambertenghi – Hütte. Wir beschließen auf der Wolayerseehütte zu übernachten und erhoffen uns für den nächsten Tag besseres Wetter. Dies soll uns jedoch nicht gewährt werden, sodass wir am Samstagvormittag den Abstieg angehen.

Berg Heil Hannes und Pascal

Bilder unter www.go-vertical.at unter Blog.
Go-Vertical
 
Beiträge: 99
Registriert: Mi 16. Dez 2009, 19:21
Wohnort: Kötschach-Mauthen

Topic Tags

Karnische Alpen

Zurück zu Klettern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron