[phpBB Debug] PHP Notice: in file /viewtopic.php on line 996: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CET/1.0/no DST' instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /viewtopic.php on line 996: getdate(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CET/1.0/no DST' instead
Tourenforum - kaernten.bergrettung.at • Thema anzeigen - Kleine Leiterspitze, Picilli-Rossi SO 07.09.2014

Kleine Leiterspitze, Picilli-Rossi SO 07.09.2014

Klettern in Fels, Eis und Halle

Moderatoren: alpendohle, Stefan P.

Kleine Leiterspitze, Picilli-Rossi SO 07.09.2014

Beitragvon atktkl2416 » Mi 10. Sep 2014, 09:19

Die Picilli-Rossi ist unter Sportkletterern recht beliebt, weil sie laut dem Topo auf mountaininfo.eu relativ gut mit Bohrhaken und gebohrten Ständen abgesichert ist. Aber unsere Überraschung war recht groß, dass einige Bohrhaken aus der Tour entfernt wurden, möglicherweise auch der 2. Stand lt. Topo, weil rechts daneben ein Stand mit drei geschlagenen Haken ist und die Linie jetzt gerade darüber hinauf führt. Oberhalb dieses Standes war auch eine Rückzugs-Reepschnur über einem kleinen Köpfl, was ein weiteres Inidiz war, dass hier Kletterer mit der nicht vorhandenen Sicherungsmöglichkeit in einer doch recht schwierigen Passage überfordert waren. Auch der nächste gebohrte Stand war offensichtlich nicht mehr vorhanden (ein rostiger Bolt lag noch auf dem Felsboden), aber die Möglichkeiten sind ausreichend vorhanden, selbst einen guten Stand zu machen.
Es wurden aber nicht alle Bolts entfernt, in der Schlüsselstelle beim Einstieg (6+) und der 5+ Seillänge waren jene noch vorhanden, die an diesen Stellen eine Absicherung schwierig machen.
Resümee: Unter diesen Voraussetzungen ist die Route anspruchsvoller geworden, aber immer noch eine wunderschöne Kletterei im besten Fels.

Berg Heil
Martin

Blick zur Kleinen Leiterspitze
p1.jpg
p1.jpg (247.46 KiB) 4787-mal betrachtet

1. Seillänge mit Schlüsselstelle
p2.jpg
p2.jpg (228.6 KiB) 4787-mal betrachtet

In der Schlüsselstelle
p3.jpg
p3.jpg (250.77 KiB) 4787-mal betrachtet

Start in die 2. Seillänge
p4.jpg
p4.jpg (237.51 KiB) 4787-mal betrachtet

Unter dem 3. Stand – eigentlich neben dem 2. Stand lt. Topo
p5.jpg
p5.jpg (239.71 KiB) 4787-mal betrachtet

Vorstieg in die letzte Seillänge – lt. Topo die 5.
p6.jpg
p6.jpg (249.98 KiB) 4787-mal betrachtet

Am Ausstieg
p7.jpg
p7.jpg (234.17 KiB) 4787-mal betrachtet

Auf dem Gipfel der Kleinen Leiterspitze
p8.jpg
p8.jpg (239.81 KiB) 4787-mal betrachtet
Benutzeravatar
atktkl2416
 
Beiträge: 126
Registriert: Do 17. Dez 2009, 12:47

Re: Kleine Leiterspitze, Picilli-Rossi SO 07.09.2014

Beitragvon Ries » Mi 10. Sep 2014, 12:51

Eine echt schöne Tour - wieder eine tolle Alternative im Weißenbachtal, dort hat man an Klettermöglichkeiten echt die "Qual der Wahl".
Im Vergleich zum Topo von mountaininfo.eu wurden folgende Bolts aus der Route von der Ethikkommission "rausgeflext":

2. SL, 3. BH - allerdings findet man 2 Normalhaken und einen verlorenen gelben Friend vor dem 3. Stand (an 3 Normalhaken) - die Kletterei weiter rechts, wenn man den Normalhaken folgt ist auch schwieriger als IV+
3. SL in der Verschneidung fehlen die ersten beiden BH, ist "dürftig" mit Keilen absicherbar
3. Stand komplett entfernt
4. SL, 1 BH
5. SL 2. BH
6. SL: II-III sind wir seilfrei gegangen, haben keine Haken gesehen

Es war echt mal ein Genuß, in diesem Sommer in einer Südwand etwas ins Schwitzen zu kommen.

Der Abstieg führt über den Gipfel der kleinen Leiterspitze Richtung Osten, dann leicht abklettern (max. II) oder in die sichtbare Scharte abseilen (Abseilstand am Gipfel vorhanden) und dann über einen Jägersteig markiert mit Steinmännern zurück über die gut sichtbare Rampe zum Einstieg.

GLG Doris
Benutzeravatar
Ries
 
Beiträge: 226
Registriert: So 31. Jan 2010, 22:55
Wohnort: Klagenfurt


Zurück zu Klettern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron